Schulleben

Bustrainig für unsere Jüngsten

„Hurra, ich darf Busfahren!“, hörte man von so manchem Erstklässler in den ersten Schulwochen im Schulhaus sagen. Am Montag, den 30.09., wurde mit Unterstützung der Verkehrswacht in den ersten beiden Schulstunden ein Bustraining für die 1. Klassen durchgeführt. Unten an der Bushaltestelle ging es für die 1. Gruppe um 8.00 Uhr los. Die Kinder wurden herzlich von Frau Träger-Wiener begrüßt, sowie von Herrn Mergen, dem Busfahrer vom Busunternehmen AURO und von Herrn Frankenberger, dem Polizisten.

Schulanfangsgottesdienst

Am Mittwoch war unser Schulanfangsgottesdienst in der evangelischen Kirche. Pfarrer Hammer und Pfarrerin Wegner haben in gemeinsam für und mit uns gestaltet. Eine besonders schöner Moment war für uns das Singen des Liedes „Er hält die ganze Welt in seiner Hand“. Hier haben alle mitgetanzt. Nun gehen wir gestärkt in das neue Schuljahr!

Einschulungsfeier/Begrüßung der 1. Klässler

Am Dienstag, den 10.09., durfte die Schulfamilie Kreuzwertheim die neuen Erstklässler begrüßen. Insgesamt wurden 40 Kinder in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Um 8.00 Uhr trafen sich dazu die Kinder, ihre Eltern und Verwandten mit den Klassenlehrerinnen Frau Gans (1a) und Frau Smid (1b) in der katholischen Kirche, wo der ökumenische Gottesdienst von Herrn Pfarrer Hammer und Pfarrerin Wegner gemeinsam gestaltet wurde. Besonders die stimmungsvollen Lieder gefielen den Kindern, bei denen sie bewegungsfreudig mitsangen. Eine anschließende farbenfrohe Bildbetrachtung eines Kinderkopfes, der in Gottes Hände gelegt war, regte die Kinder dazu an, zu erzählen, was sie auf dem Bild alles sahen. Abschließend wurden die Neuen von beiden Geistlichen bei meditativer Musik, gespielt von Frau Röhrig, gesegnet.

Als nächstes begrüßte die neue Konrektorin Frau Gans die Kinder sowie die Gäste und versuchte in einem kleinen Gedicht zu erahnen, was denn wohl heute Mittag beim Auspacken in der Schultüte sei. Zum Schluss sangen die beiden 4. Klassen unter der Leitung von Frau Weiß und Frau Donadio noch das Begrüßungslied „Herzlich Willkommen“.

Die Eltern der Zweitklässler luden anschließend die Eltern ins Pfarrheim zu Kaffee und Kuchen ein, um unter anderem die Wartezeit zu verkürzen. Denn erst gegen 10.45 Uhr durften die Eltern in die Klassenzimmer kommen, um ihre Schützlinge wieder abzuholen. Bei diesem ersten Treffen der Eltern ergab sich eventuell auch die Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen und sich kennenzulernen.

Währenddessen wurden die neuen Klassen von den Lehrerinnen ihren „Wegpaten“ –  ebenfalls die 4. Klassen – zugeordnet, die die Erstklässer dabei unterstützten, die Büchertasche zu tragen und die Neuankömmlinge bis zur Schule und ins Klassenzimmer zu begleiten. Die ABC Schützen waren nämlich voll und ganz damit beschäftigt, ihre zum Teil prall gefüllten Schultüten voller Stolz ins Schulhaus zu tragen. Dort angekommen wurde sich erst einmal der beste Platz gesichert und die Kinder sahen zum ersten Mal ihr zukünftiges Klassenzimmer. Während dieser ersten Schulstunde wurde über die Schultüte gesprochen, die Kinder lernten das Klassenmaskottchen Karibu kennen und übten eine  erste Strophe des Karibuliedes ein. Nach dem Vorlesen einer Einschulungsgeschichte dreier tierischer Freunde, namens Lola Maus, Emma Strauß und Püthi Schlange, war auch schon wieder die Zeit im Klassenzimmer vorbei und die Eltern, die schon ungeduldig vor dem Klassenzimmer warteten, durften nun auch den Klassenraum und den Sitzplatz ihres Kindes in Augenschein nehmen. Zum Schluss sangen wir gemeinsam den Eltern das Karibulied vor und alle versprachen voller Eifer am nächsten Tag wiederzukommen, worüber sich die Lehrerinnen und Eltern sehr freuten.

Abschlussfeier im Schuljahr 2018/19

Heute haben wir in einer Feierstunde in Anwesenheit aller Kinder, des Lehrerkollegiums sowie weiterer Menschen, die in unserer Schule arbeiten und einiger Eltern von Viertklässlern das Schuljahr 2018/19 abgeschlossen.

Verabschiedet wurde Frau Bernhard, die über mehrere Jahre als Helferin an der Schule beschäftigt war – wenn auch die Anwesenden sich einig waren, dass sie darüber hinaus Zuhörerin, Trösterin, Auskunftgeberin, Aushilfe in Notsituationen und „Obstschnipplerin“ gewesen ist.

Große Anerkennung -besonders auch von den Kindern- verdiente und erhielt Jule Geiger: Sie schließt nun -erkennbar schweren Herzens- ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Grundschule Kreuzwertheim ab. 

Mit Frau Petter und Frau Scheid haben wir zwei junge Kolleginnen verabschieden müssen, die ihren beruflichen Weg anderswo fortsetzen werden. Es war ergreifend und erfreulich zugleich, wie zugetan die Kinder den beiden offensichtlich gewesen sind.

In den Ruhestand verabschiedet wurde Frau Weiskopf nach insgesamt 43 Jahren als Lehrerin. Ihrer Verabschiedung galt unsere besondere Aufmerksamkeit. Mit einer Ansprache des Kommissarischen Schulleiters und einem musikalischen Überraschungsbeitrag ihrer Klässe unter Leitung von Frau Röhrig wurde sie gebührend gefeiert.

Schließlich haben wir auf sowohl frohe als auch nachdenkliche Weise die Viertklässler von ihrer Schule entlassen. Die Vierklässler waren es auch, die mehrere musikalische Beiträge zur Feier beisteuerten – wie auch die Bläserklasse unter Leitung von Herrn Michael Geiger.


Verabschiedung von Rektorin Elke Jaklin

Unsere langjährige und hoch verdiente Schulleiterin Elke Jaklin wurde – auf ihren Wunsch hin im kleinen Kreis – von der Schulrätin, dem Elternbeirat, dem Schulverband, dem Hausmeister und dem erweiterten Kollegium verabschiedet.

Wir danken ihr für all die geleistete Arbeit an unserer Schule und wünschen ihr Gesundheit, Glück und Freude in ihrem Ruhestand!