Schulleben

Hoh,ho,ho… wer klopft denn da so laut an die Tür ?

Heute, am 6. Dezember, besuchte der Nikolaus in rotem Mantel und weißem Rauschebart, beladen mit einem schweren Sack voller köstlicher Überraschungen alle Klassen der Grundschule Kreuzwertheim. Unter dem Arm trug er ein sehr altes, goldfarbenes Buch, in dem ihm die „Engel“ notiert haben, wie denn so die einzelnen Schüler der jeweiligen Klassen sich benehmen, wer denn immer ganz brav seine Hausaufgaben macht oder hier und da sich um andere Kinder kümmert und hilfsbereit ist. Die Kinder lauschten den Worten des Nikolaus` und schauten sich gegenseitig neugierig an, wer denn wohl damit gemeint war. Auf die Frage: „Willst du das in Zukunft besser machen ?,  oder nach einem,  „Versprecht ihr das ?“, gelobten dies alle Kinder mit einem kräftigen „Jaaaaaa!“. Am Ende verteilte der Nikolaus an jedes Kind einen Schokoladennikolaus und eine Mandarine. „Auf Wiedersehn, Nikolaus, bis nächstes Jahr!“, riefen ihm die Kinder hinterher.

 

Wir beginnen gemeinsam die Adventszeit

Am Montag, nach dem 1. Adventssonntag, versammelten sich alle Grundschüler in unserer noch etwas dunklen Aula, um wie ab jetzt an jedem Montag gemeinsam die Adventszeit zu feiern. Zu Beginn spielte uns unter der Leitung von Frau Bärbel Klüpfel die Flötengruppe ein weihnachtliches Stück vor, wonach anschließend die 4. Klassen allen Schülern ein stimmungsvolles Gedicht eines Adventskalenders vortrugen. Vielen Dank euch für euren gekonnten Vortrag. Abschließend sang die ganze Schulgemeinschaft mit Untermalung der Flötenklänge das Lied „Wir sagen euch an, den lieben Advent…“. Danach gingen die Klassen wieder in ihre Zimmer, um dort von ihren Erlebnissen um den 1. Adventssonntag zu erzählen.

Wir sind schon gespannt, womit uns nächste Woche die 3.Klassen beschenken werden.                 D.Gans

 

Aktionstag in Rieneck: Kinder erforschen ihre Welt… Kreuzwertheim war dabei!

Am 21.11. fuhr am späten Vormittag eine  kleine „Abordnung“ der Grundschule Kreuzwertheim bestehend aus 3 Schülern, der Klassenlehrerin und einer Schülermutter aus der 1. Klasse, an die Grundschule Rieneck, die an diesem Tag den Schülern im Landkreis MSP die Chance ermöglichte, an 15 verschiedenen Stationen interessante Experimente durchzuführen.

An einer Station zum Beispiel wurde ein gekochtes Ei auf eine dickwandige Glasflasche gesetzt, in die zuvor kochendheißes Wasser eingefüllt wurde. Was passierte nach wenigen Minuten ?  Das Ei wurde durch die Hitze (Unterdruck) in das Flascheninnere hineingesaugt. „Wow!“, war von allen Beteiligten, die um die Station herum standen, zu hören.

Die ganze Aktion ging von der Initiative junge Forscherinnen und Forscher e.V. aus und wurde von Herrn Landrat Schiebel, der Schulamtsdirektorin Frau Auth und dem Gebietsdirektor Main-Spessart der Sparkasse Mainfranken Würzburg, Herrn Schmitt, unterstützt. Die jungen Forscher und Forscherinnen erhielten zum Schluss stellvertretend für ihre Schule einen Klassensatz Experimentierbücher, die dazu anregen sollen, auch im Schulunterricht überraschende, zum Staunen anregende Experimente durchzuführen.                                                       D. Gans

Der Nikolauskonvoi war da….

Am 19.11. war es nun soweit: seit Wochen sammelten unsere Grundschüler in ihren Klassen kleinere und größere Pakete für die Aktion „Nikolauskonvoi“, was schon seit mehreren Jahren ein fester Termin an unserer Schule ist. Als um 9.30 Uhr der Lieferwagen zum Abholen der Geschenkpakete kam, war die Aufregung groß und die Schülerschlange in unserer Aula lang.

Die Aktion wurde vom ehrenamtlichen Verein „Hinsehen und Helfen“ e.V. organisiert, der uns heute zwei tatkräftige Mitarbeiter sandte, um die Pakete abzuholen. Der Verein bringt diese Pakete, aber auch Lebensmittelspenden in sehr arme Regionen im Süden Rumäniens.

Am folgendenTag erreichte uns die nette Nachricht, dass die Helfer sich sehr gefreut haben, wie freundlich sie hier in Kreuzwertheim begrüßt wurden.

Deshalb: Vielen Dank an unsere hilfsbereiten Schüler und deren Familien, die die Aktion unterstützt haben, und Dank an die Mitarbeiter von „Hinsehen und Helfen“ e.V. für ihren Einsatz.                                                                                                                         D. Gans

 

Endlich Ferien…..

Am Freitag war es soweit: unsere 1. Klässler erlebten ihre ersten Ferien in ihrem noch jungen Schulleben. Nach sehr aufregenden und spannenden Wochen, in denen die ersten Buchstaben und Zahlen eingeführt wurden, wo man neue Freundschaften geschlossen hat und sich nun immer besser in die Schulfamilie eingelebt hat, nahmen die Lehrkräfte Frau Smid und Frau Gans diesen letzten Schultag zum Anlass, um diesen mit einem gesunden Frühstück zu starten und anschließend unseren 1. Wandertag zu unternehmen. Die Klassen liefen durch die Weinberge,  runter über den Kaffelsteinweg bis zum Mainspielplatz, auf dem alle sehr viel Spaß hatten. Am Ende des Tages hörte man in einer Abschlussrunde vor allem, dass den Schülern die mitgebrachten Halloween Süßigkeiten der Lehrkraft gefallen haben und dass die Kinder gerne mit den Schülern aus der anderen Klasse zusammen waren. „Das war richtig toll, auch `mal was mit denen zu machen!“, lobte ein Erstklässler. Na dann, schöne Ferien !

von Dagmar Gans

Unterrichtsgang in den Wald

Am Donnerstag, dem 24.10. 2019 unternahmen die Schülerinnen und Schüler der dritten Jahrgangsstufe mit ihren Lehrerinnen einen Unterrichtsgang in den Wald.

Im Heimat- und Sachunterricht beschäftigen sich die Kinder aktuell mit dem Thema Pflanzen und Tiere des Waldes. Nun ging es also hinaus in die Natur, um frische Waldluft zu schnuppern und den Tieren und Pflanzen des Waldes original zu begegnen.

Mehr lesen …

„Ghanatag“

Am Sonntag, den 20. Oktober 2019 beteiligten sich die vierten Klassen, als Vertreter der Grundschule Kreuzwertheim, zum zwanzigsten Mal am „Ghanatag“ des ortsansässigen Vereines Paul e.V.

Die Vorsitzende Frau Schauber hatte die Schule im Vorfeld besucht und anhand eindrucksvoller Bilder allen Schülerinnen und Schülern, die sehr interessiert waren .einen Einblick in den Lebensalltag der ghanaischen Kinder gewährt. Zum Schluss stellte sie das Projekt „1 € für eine Schultafel“ vor, für das seit 20 Jahren gesammelt wird. Dieser kleine Beitrag ermöglicht den Schulbesuch eines Kindes, denn mit dieser, aus Autoreifen gefertigten Tafel, ist es möglich lesen, schreiben und rechnen zu erlernen, die Voraussetzung für eine Berufsausbildung.

Doch jetzt zum Sonntag.

Die Schule Kreuzwertheim wurde von unserer Konrektorin Frau Gans angekündigt und eröffnete  das Nachmittagsprogramm mit einem Line Dance auf den Alvaro Soler Hit „La Libertad“. Anschließend ließen die 9 Mädchen und 9 Jungs „die Sonne aufgehen“ mit einer Tücher-Performance auf den Beatles Hit „Here comes the sun“, eine Anspielung auf die Solaranlage, die vor einigen Jahren angeschafft wurde und dafür sorgt, dass der Radiosender in Sandema sein Programm verlässlich in weite Teile Ghanas ausstrahlen kann.

Zum Schluss übergaben die Klassensprecher Mia und Finn voller Stolz die pralle gefüllte Spendendose mit  418,11 € an Frau Schauber, die sich herzlich bedankte. Dieser Beitrag ist der höchste, der je an der Grundschule Kreuzwertheim gesammelt wurde.

Unser Dank geht auch an alle Eltern die ebenfalls großzügig gespendet haben und bereit waren, ihre Kinder zum „Ghanatag“ zu begleiten. Ohne Sie könnten wir solche Projekte nicht unterstützen!

von Ulrike Donadio und Susanne Weiß

„Lecker, lecker,…ich liebe den Obsttag!“

Jede Woche auf’s Neue erfreuen sich die Schülerinnen und Schüler am Mittwoch und Donnerstag an den unterschiedlichsten Obst- und Gemüsesorten und dem leckeren Käse.

Noch vor der Pause wird fleißig geschält und geschnippelt. Mamas und Papas rücken dafür bereits in der Früh an, um die Pausenobst- und Käseboxen für die acht Klassen der Grundschule zu füllen. Sobald die Eltern alles mundgerecht vorbereitet haben, werden die Kisten am Parkplatz vor der Küche zur Abholung bereitgestellt.

Zum Ende der zweiten Unterrichtsstunde schickt jede Klasse ein oder zwei Botenkinder, die die begehrten Pausenboxen in die Klasse bringen dürfen.

„Was wohl heute wieder drin ist?“ Endlich darf jedes Kind seine Lieblingssorten nehmen und damit in die Pause gehen.

An dieser Stelle wollen wir den Eltern Danke sagen für Ihren Einsatz für Obst, Gemüse und Käse. Es ist den Kindern eine große Gaumenfreude!

Miriam Baumann

Bustrainig für unsere Jüngsten

„Hurra, ich darf Busfahren!“, hörte man von so manchem Erstklässler in den ersten Schulwochen im Schulhaus sagen. Am Montag, den 30.09., wurde mit Unterstützung der Verkehrswacht in den ersten beiden Schulstunden ein Bustraining für die 1. Klassen durchgeführt. Unten an der Bushaltestelle ging es für die 1. Gruppe um 8.00 Uhr los. Die Kinder wurden herzlich von Frau Träger-Wiener begrüßt, sowie von Herrn Mergen, dem Busfahrer vom Busunternehmen AURO und von Herrn Frankenberger, dem Polizisten. 

von Dagmar Gans

Schulanfangsgottesdienst

Am Mittwoch war unser Schulanfangsgottesdienst in der evangelischen Kirche. Pfarrer Hammer und Pfarrerin Wegner haben in gemeinsam für und mit uns gestaltet. Eine besonders schöner Moment war für uns das Singen des Liedes „Er hält die ganze Welt in seiner Hand“. Hier haben alle mitgetanzt. Nun gehen wir gestärkt in das neue Schuljahr!

Einschulungsfeier/Begrüßung der 1. Klässler

Am Dienstag, den 10.09., durfte die Schulfamilie Kreuzwertheim die neuen Erstklässler begrüßen. Insgesamt wurden 40 Kinder in die Schulgemeinschaft aufgenommen. Um 8.00 Uhr trafen sich dazu die Kinder, ihre Eltern und Verwandten mit den Klassenlehrerinnen Frau Gans (1a) und Frau Smid (1b) in der katholischen Kirche, wo der ökumenische Gottesdienst von Herrn Pfarrer Hammer und Pfarrerin Wegner gemeinsam gestaltet wurde. Besonders die stimmungsvollen Lieder gefielen den Kindern, bei denen sie bewegungsfreudig mitsangen. Eine anschließende farbenfrohe Bildbetrachtung eines Kinderkopfes, der in Gottes Hände gelegt war, regte die Kinder dazu an, zu erzählen, was sie auf dem Bild alles sahen. Abschließend wurden die Neuen von beiden Geistlichen bei meditativer Musik, gespielt von Frau Röhrig, gesegnet.

Als nächstes begrüßte die neue Konrektorin Frau Gans die Kinder sowie die Gäste und versuchte in einem kleinen Gedicht zu erahnen, was denn wohl heute Mittag beim Auspacken in der Schultüte sei. Zum Schluss sangen die beiden 4. Klassen unter der Leitung von Frau Weiß und Frau Donadio noch das Begrüßungslied „Herzlich Willkommen“.

Die Eltern der Zweitklässler luden anschließend die Eltern ins Pfarrheim zu Kaffee und Kuchen ein, um unter anderem die Wartezeit zu verkürzen. Denn erst gegen 10.45 Uhr durften die Eltern in die Klassenzimmer kommen, um ihre Schützlinge wieder abzuholen. Bei diesem ersten Treffen der Eltern ergab sich eventuell auch die Gelegenheit, erste Kontakte zu knüpfen und sich kennenzulernen.

Währenddessen wurden die neuen Klassen von den Lehrerinnen ihren „Wegpaten“ –  ebenfalls die 4. Klassen – zugeordnet, die die Erstklässer dabei unterstützten, die Büchertasche zu tragen und die Neuankömmlinge bis zur Schule und ins Klassenzimmer zu begleiten. Die ABC Schützen waren nämlich voll und ganz damit beschäftigt, ihre zum Teil prall gefüllten Schultüten voller Stolz ins Schulhaus zu tragen. Dort angekommen wurde sich erst einmal der beste Platz gesichert und die Kinder sahen zum ersten Mal ihr zukünftiges Klassenzimmer. Während dieser ersten Schulstunde wurde über die Schultüte gesprochen, die Kinder lernten das Klassenmaskottchen Karibu kennen und übten eine  erste Strophe des Karibuliedes ein. Nach dem Vorlesen einer Einschulungsgeschichte dreier tierischer Freunde, namens Lola Maus, Emma Strauß und Püthi Schlange, war auch schon wieder die Zeit im Klassenzimmer vorbei und die Eltern, die schon ungeduldig vor dem Klassenzimmer warteten, durften nun auch den Klassenraum und den Sitzplatz ihres Kindes in Augenschein nehmen. Zum Schluss sangen wir gemeinsam den Eltern das Karibulied vor und alle versprachen voller Eifer am nächsten Tag wiederzukommen, worüber sich die Lehrerinnen und Eltern sehr freuten.

von Dagmar Gans

Abschlussfeier im Schuljahr 2018/19

Heute haben wir in einer Feierstunde in Anwesenheit aller Kinder, des Lehrerkollegiums sowie weiterer Menschen, die in unserer Schule arbeiten und einiger Eltern von Viertklässlern das Schuljahr 2018/19 abgeschlossen.

Verabschiedet wurde Frau Bernhard, die über mehrere Jahre als Helferin an der Schule beschäftigt war – wenn auch die Anwesenden sich einig waren, dass sie darüber hinaus Zuhörerin, Trösterin, Auskunftgeberin, Aushilfe in Notsituationen und „Obstschnipplerin“ gewesen ist.

Große Anerkennung -besonders auch von den Kindern- verdiente und erhielt Jule Geiger: Sie schließt nun -erkennbar schweren Herzens- ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Grundschule Kreuzwertheim ab.

Mit Frau Petter und Frau Scheid haben wir zwei junge Kolleginnen verabschieden müssen, die ihren beruflichen Weg anderswo fortsetzen werden. Es war ergreifend und erfreulich zugleich, wie zugetan die Kinder den beiden offensichtlich gewesen sind.

In den Ruhestand verabschiedet wurde Frau Weiskopf nach insgesamt 43 Jahren als Lehrerin. Ihrer Verabschiedung galt unsere besondere Aufmerksamkeit. Mit einer Ansprache des Kommissarischen Schulleiters und einem musikalischen Überraschungsbeitrag ihrer Klässe unter Leitung von Frau Röhrig wurde sie gebührend gefeiert.

Schließlich haben wir auf sowohl frohe als auch nachdenkliche Weise die Viertklässler von ihrer Schule entlassen. Die Vierklässler waren es auch, die mehrere musikalische Beiträge zur Feier beisteuerten – wie auch die Bläserklasse unter Leitung von Herrn Michael Geiger.


Verabschiedung von Rektorin Elke Jaklin

Unsere langjährige und hoch verdiente Schulleiterin Elke Jaklin wurde – auf ihren Wunsch hin im kleinen Kreis – von der Schulrätin, dem Elternbeirat, dem Schulverband, dem Hausmeister und dem erweiterten Kollegium verabschiedet.

Wir danken ihr für all die geleistete Arbeit an unserer Schule und wünschen ihr Gesundheit, Glück und Freude in ihrem Ruhestand!